MiMi-Gesundheitsmediatorin in der Gemeinschaftsunterkunft Schülestraße

26. September 2014 | Familien & Kinder

Wie kann ich mich und meine Kinder gesund ernähren? Was darf mein Baby in welchem Alter schon essen? Was kann ich meinem Kind als Brotzeit in die Kita mitgeben?

Diese und andere Fragen beantwortete am 25. September eine MiMi-Gesundheitsmediatorin in der Gemeinschaftsunterkunft Schülestraße bei einer Veranstaltung zum Thema „Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen“. Ähnliche Veranstaltungen fanden auch schon in den Gemeinschaftsunterkünften Windprecht- und Schülestraße statt, auf Persisch und Arabisch, und nun in der Schülestraße auf Englisch. So wollte man vor allem die westafrikanischen Mütter erreichen, die einen großen Teil der Flüchtlinge in der Schülestraße ausmachen. 13 von ihnen besuchten die Veranstaltung.

Beschäftigt haben die Frauen vor allem Fragen rund um das Babyalter, zum Stillen, zu Lebensmitteln, die in der Anfangsphase vermieden werden sollten, zu Allergien und der Umstellung auf die Familienkost. Aber auch das Thema Fernsehkonsum von Kindern wurde diskutiert und es wurden Ideen gesammelt, wie man sich mit seinem Kind beschäftigen kann.

So war die Veranstaltung insgesamt sehr gelungen, vielen Dank dafür auch an das MiMi Gesundheitsprojekt.